head06
2c270ae4d825fa07e4935dca200a3a38.png
56c99d4ceae327777d2032a8f878cd7a.png
490e1ef74a2f6c29dfa5c04d5cc7942c.png
head07
806f449bc3def044b38f69e0b71e1ea9.png
a1be28c9109fdb46744e8f2fe563740a.png
Sofa-Pflegefamilien AG / LU / SO / BE

Sofa-Pflegefamilien AG / LU / SO / BE

Nicht alle Sofa-Pflegefamilien möchten porträtiert werden. Wir respektieren dies und daher sind die Portraits auf dieser Seite als Auswahl zu verstehen:

Aargau

"Weil ich Tagesmutter bin, ist unser Zuhause bereits auf Kinder ausgerichtet"Familie B, Bezirk Wohlen / AG
pf bild 13Wir sind ein junges Paar und leben seit kurzem in einem Einfamilienhaus im Kanton Aargau. Mit uns leben die zwei Katzen Möpsli und Nila sowie unser Chihuahua namens Mailo. Da wir tagsüber bereits als Tagesfamilie tätig sind, ist unser Zuhause für Kinder bestens eingerichtet. Ein Pflegekind wäre nie alleine, sondern hätte immer viele Kinder um sich herum. Wir möchten einem Kind das nicht in seiner Familie leben kann, ein lehrreiches und liebevolles Umfeld bieten. Bei uns wird gemalt, gebastelt, gekocht und gespielt. Gerne unternehmen wir auch was gemeinsam, zum Beispiel eine Velotour.
"Unser Haus war einmal ein Gasthaus und soll es auch heute sein"Familie A, Bezirk Brugg / AG
pf bild 12Wir sind erfahrene Eltern und Pflegeeltern. Derzeit leben unser 23-jähriger Sohn und unsere 14-jährige Pflegetochter bei uns, ländlich gelegen in der Region Brugg. Unsere Tochter und die anderen Pflegekinder sind bereits ausgezogen, besuchen uns aber häufig. Auch Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Hühner, Kaninchen und Enten gehören zu unserer Familie dazu. Als Psychiatriefachfrau und Sozialarbeiter haben wir das nötige Fachwissen. Und wir haben Zeit, Herz und ein grosses Haus, um weitere Pflegekinder auf ihrem Weg zu begleiten.
"Wir leben und arbeiten im Rhythmus der Natur"Familie K, Bezirk Baden / AG
pf bild folgt vorlageUnser biologisch - dynamischer Bauernhof liegt auf einer Anhöhe im Kanton Aargau. Wir, dass sind eine Sozialpädagogin und ein Landwirt. Unsere zwei Söhne sind bereits erwachsen und leben nicht mehr bei uns. Das bäuerliche Leben ist durch die Jahreszeiten und die Tiere gegeben und bietet einen überschaubaren Rahmen. Wir bieten einen Platz für Jugendliche in einer Krise an und glauben, dass sich das Leben auf dem Hof bestens eignet, um eine Auszeit aus einer verfahrenen Situation zu finden. Es bestehen eine Vielzahl an Möglichkeiten, aus Erfolgen und Misserfolgen zu lernen.
"Es ist uns wichtig, dass sich alle wohl fühlen"Familie T, Bezirk Baden / AG
pf bild 10Wir leben auf einem Bauernhof (Bezirk Baden AG) mit Kühen, Pferden, Ziegen, Katzen und Hühnern. Neben unseren drei Kindern (12-, 10- und 8-jährig) sind zusätzlich Tageskinder bei uns. Als Spielgruppenleiterin habe ich viel Erfahrung mit Kindern und nutze diese auch gerne für die Betreuung eines Pflegekindes. Wir nehmen Pflegekinder für Ferien und Wochenenden auf. So können wir ihnen die Möglichkeit bieten, Energie zu tanken, neue Erfahrungen zu sammeln und können Eltern in schwierigen Situationen entlasten.
"Wir lieben das Leben mit Kindern mit all seinen Herausforderungen"Familie Z, Bezirk Lenzburg / AG
pf bild 06Eingebettet in ein Familienquartier leben wir in einem Einfamilienhaus, umgeben von unserem grossen Gemüsegarten und viel Platz zum Verweilen. Wir haben Räume zum Austoben und Räume zum Ausruhen. Unsere drei Töchter sind 2, 4 und 6 Jahre alt. Der Gedanke, mit einem Pflegekind unsere Familie zu vergrössern, freut und bereichert uns. Es ist uns wichtig, dass jedes Kind, das bei uns lebt, Verlässlichkeit erleben darf und in die eigenen Fähigkeiten vertrauen kann. Und vor allem dürfen sie Kinder sein, jedes auf seine eigene Art und Weise.
"Wir lieben es den Alltag mit Kindern zu erleben und ihnen eine möglichst sorglose Kindheit zu bieten"Familie K, Bezirk Zofingen / AG
pf bild 14Wir leben in einem grossen Haus mit Garten, in dem sich viele Schmetterlinge und Vögel vergnügen. Ab und zu kommt sogar ein Igel zu Besuch. Rund um unser Haus leben Kinder, das Quartier lebt, was wir sehr schön finden. Am Wochenende unternehmen wir gerne etwas, gehen in die Berge oder machen mit dem Fahrrad eine Tour. Vertrauen, Liebe und Kompromissbereitschaft sind für uns wichtige Aspekte des Zusammenlebens. Einer unserer grössten Wünsche ist Kinder aufwachsen sehen zu können, die schönen Augenblicke geniessen, sowie Kindern bei ihren täglichen Alltagsproblemen tatkräftig zur Seite stehen zu können. In unseren Augen sind Kinder der wertvollste Schatz einer Gesellschaft und den heisst es zu behüten und zu pflegen.

Luzern

"Wir finden es toll, wenn viele Kinder auf dem Hof sind"Familie A, Bezirk Willisau / LU
pf bild 02Unsere sieben Kinder sind bereits erwachsen, essen aber immer noch häufig bei uns. Mit vielen Tieren leben wir auf einem Bauernhof im Kanton Luzern. Wir haben Kühe, Kälber, Hühner, ein Chihuahua, der um unsere Beine streicht und ein Hofhund, der laut bellt, wenn jemand kommt. Es hat viel Platz zum Spielen. Es besteht auch die Möglichkeit, bei den Hofarbeiten mitzuhelfen, Tiere zu versorgen und Verantwortung zu übernehmen. Wir erleben, dass dadurch das Selbstbewusstsein der Pflegekinder gestärkt wird. Stabilität, Wertschätzung und Wärme möchten wir einem Pflegekind in unserer Familie bieten und übernehmen diese Aufgabe mit viel Freude.

Solothurn

"Wir wissen, dass wir keine normale Familie sind. Aber wer ist das schon?"Familie L, Bezirk Gösgen / SO
pf bild 01Wir leben als Regenbogenfamilie (zwei Frauen) mit unserer 12-jährigen Tochter und unserer 8-jährigen Pflegetochter in einem umgebauten Bauernhaus im Kanton Solothurn. Katzen und Hunde gehören auch zur Familie. Es ist uns wichtig, den Kindern Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Wir wollen Kindern, die nicht so gute Startbedingungen wie unsere eigene Tochter haben, ein gutes Zuhause bieten. Gleichzeitig unterstützen wir es, wenn die Pflegekinder weiterhin den Kontakt zur Herkunftsfamilie pflegen oder diesen wieder verbessern.

Bern

"Wir möchten einem Pflegekind ein Zuhause schenken"Familie J, Bezirk Konolfingen / BE
pf bild 07Wir leben in der Nähe von Bern, ländlich gelegen und mit vielen Tieren, die uns im Alltag begleiten: Hunde, Hamster, Schweine, Schafe, Gänse, Enten, Kaninchen und eine Schildkröte. Es ist für uns ein grosses Glück, zwei tolle, gesunde Töchter (10- und 13- jährig) zu haben. Zudem haben wir viel Platz im Haus und genügend Umschwung ums Haus. Wir möchten unser Glück gerne teilen. Seit kurz nach seiner Geburt lebt unser 5-jährige Pflegesohn mit uns. Er gehört zur Familie dazu! Das Zusammensein, das gemeinsame Mittagessen und den offenen und ehrlichen Umgang miteinander ist uns als Familie wichtig.
"Am liebsten verbringen wir unsere gemeinsame Zeit im Wald"Familie W, Bezirk Interlaken / BE
pf bild 04Wir sind eine kleine, zufriedene Familie (eine Frau, ein Mann und eine 11-jährige Tochter), leben auf dem Land in der Jungfrau-Region und geniessen die Natur um uns herum. Seit über zwei Jahren lebt zudem unsere 10-jährige Pflegetochter bei uns. Es ist für uns ein grosses Glück, dass die beiden Mädchen zusammen aufwachsen können. Es ist uns wichtig, viel Zeit zusammen zu verbringen, respektvoll miteinander umzugehen und Freude am Einfachen zu haben.
"In dieser schönen und rauen Gegend hier oben fühlen wir uns sehr wohl"Familie S, Bezirk Sumiswald / BE
pf bild 05Wir sind eine Familie mit zwei kleinen Kindern (2- und 4-jährig). Unser Hof liegt abgelegen im Napfgebiet, inmitten steiler Wiesen und Tannenwälder. Die Arbeit mit den Tieren, das Heuen und die Pflege des Gartens bieten eine Tagesstruktur, die Halt gibt und das Selbstvertrauen stärkt. Wir versuchen, für jedes Kind geeignete, altersentsprechende Aufgaben zu finden, um sie hin zur Autonomie und Selbstbestimmung zu fördern. Besonders die Gespräche mit den Pflegekindern und die Auseinandersetzung mit deren Leben sind sehr spannend und bereichernd für uns.
"Gemeinsam mit Kindern wollen wir die Welt entdecken"Familie K, Bezirk Bern / BE
pf bild folgt vorlageAm Stadtrand von Bern leben wir mit unseren zwei Katzen in einem grosszügigen und modernen Reihenhaus. Wir sind ein gleichgeschlechtliches Paar und haben als Sozialarbeiterin und Lehrerin viel Erfahrung mit Kindern. Aus unserer Arbeit wissen wir, dass es viele Kinder gibt, die Unterstützung benötigen, welche wir in unserem familiären Rahmen bieten können. Wir wollen den Kindern Sicherheit und Geborgenheit vermitteln und sie in ihren Entwicklungsschritten begleiten, ermutigen und bestärken. Als Familienmenschen sind wir in ein grosses Beziehungsnetz eingebettet, unternehmen vieles gemeinsam und werden in unserer Arbeit als Pflegeeltern unterstützt. Derzeit leben drei Pflegekinder bei uns und halten uns auf Trab.